Johanniskraut, Echtes(Hypericum perforatum)

Es ist der 24. Juni. Heute ziehe ich los, um mir das echte Johanniskraut zu pflücken. Nur das echte Johanniskraut enthält Hypericin. Das ist der rote Farbstoff, der austritt, wenn man eine Blüte zerquetscht. Auch die Blätter enthalten diese Öldrüsen. Wenn man ein Blatt gegen das Licht hält, sieht man diese gut durchschimmern. Es gibt aber auch noch mehr Erkennungsmerkmale für dieses Kraut.
Der Inhaltstoff des Echten, ist der, den ich für mein Johanniskrautöl brauche.
Ölige Auszüge des Krautes lindern Verbrennungen und Muskelschmerzen.
Innerlich angewendet wirkt das Kraut stimmungsaufhellend, berichtete schon meine Oma.
Im Mittelalter gab man es Blutkranken (roter Saft) und gegen alle Wunden „seien sie gehauen oder gestochen“. Der deutsche Namen bezieht sich auf den Blühbeginn um Johannis = 24.Juni.
Die „durchstochenen“ Blätter symbolisierten die Wunden
Der Märtyrer, aber gleichzeitig erkannten die Menschen darin die Fähigkeit des Johanniskrautes, die Lebenskraft der Sonne in diese roten Tropfen aufzunehmen und zu speichern. Die Wirkungskräfte sind um Johanni am stärksten. Bis ins letzte Jahrhundert war der Brauch lebendig, an Johanni einen Kranz aus dem Kraut auf das Dach des Hauses zu werfen. Damit, so glaubte man, könne man das Haus vor Blitzschlag schützen. Um ein Gewitter zu verscheuchen, brauchte man manchmal nur etwas Johanniskraut auf den Herd zu streuen. Die Sage berichtet, dass einmal eine geheimnisvolle Stimme vom Himmel herab diese Geheimnis verraten habe, als ein schreckliches Gewitter über dem Land tobte.
Ist denn keine alte Fraue,
die kann pflücken Hartenaue,
dass sich das Gewitter staue?
Alle Jahrhunderte hindurch hält sich der Brauch in der Sonnenwendnacht um das Feuer zu tanzen. Beim Tanz trugen früher Kränze aus blühendem Johanniskraut, die Corona regis.
Nur das Echte Johanniskraut wird jedoch zu Heilzwecken verwendet, die anderen sind für Kränze u.s.w. geeignet.

Trank der Begeisterung
Johanniskrautblüten und Blätter 50g
Rosenwurz, Wurzel Rhodiola rosea 30g
Zitronenverbene, Blätter 25g
Honigklee, Kraut 10g
Schlüsselblumenblüten 10g
Ein gehäufter Tel. Der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und zugedeckt ziehen lasse, abseihen. 1-2 Tassen tägl.
hellen das Gemüt auf und vertreiben Schwermut
Möchten Sie mehr erfahren ? Dann besuchen Sie doch einen meiner Kurse.